· 

Hauptversammlung 2018

 

Die Berichte bei der 43. Hauptversammlung der Ahldorfer Narrenzunft am Samstag, den 24.3.2018 waren durchweg positiv. Die Führungsmannschaft mit Zunftmeister Stefan Lachenmaier hatte die Versammlung gut organisiert, und die Rückblicke der Abteilungen wurden konzentriert und sachlich vorgetragen. 

"Wir hatten aus meiner Sicht eine schöne Fasnet ohne besondere Vorkommnisse oder Zwischenfälle", so der Zunftmeister in seinem Bericht. Er lobte die Aufführung des Männerballetts, die nach zwanzig Jahren Pause wieder einen feinen, einwandfreien Auftritt darboten. Die Akteure hätten gezeigt, dass sie aus ihren jungen Jahren nichts verlernt hätten, und er freue sich schon auf zukünftige schöne Auftritte. 

Bei der Kinderfasnet hatten die Moderatorinnen Sandra Kurbjun und Sabine Kocheise durch ihren Überraschungseierverkauf 300 Euro eingenommen. Dieses Geld ging nun an den Ahldorfer Kindergarten, um neue Spielsachen anzuschaffen. 

Die Kasse von Marcel Schmollinger konnte erneut einen sehr positiven Reingewinn ausweisen. Schriftführerin Sabine Kocheise berichtete detailliert von den Aktivitäten im Vereinsleben das ganze Jahr über. Neben dem ursprünglichen Vereinsweck, der Fasnetssaison, bietet der Verein das ganze Jahr über etliche andere Events. Von der Bewirtung im Narrenheim am 1. Mai für Wanderer über den Vereinsausflug bis zum zweitägigen "Bayerischen Wochenende" sowie speziellen Angeboten für Kinder und Jugendliche außerhalb der Fasnet, es gibt immer irgendetwas das ganze Jahr über. 

 

Sandra Kurbjun berichtete von den Brunnenwaldweible mit ihren 28 Hästrägern, Ralf Werni von den Schmorra, die 36 Mitglieder haben. Bei den Frundeckgeistern sind laut Stefan Fischer 24 Geister aktiv. Bei der Terminvorschau gab es anscheinend nichts Neues. Es fehlte allerdings die Bewirtung im Vereinsheim für Wanderer am 1. Mai. Der Narrenrat hatte beschlossen, zugunsten der Bürgerinitiative Hau und Holzwiesen auf diesen Termin zu verzichten. Einige Mitglieder waren aber der Meinung dass dieser Tag zum festen Bestandteil des Jahresprogramms der Narrenzunft gehöre. Es entstand eine rege Diskussion, doch am Ende wurde der Beschluss des Narrenrates so akzeptiert.

Wahlen

Der Vorstand hatte beschlossen, auf ein rollierendes System umzustellen. Bevor es zur Wahl kam, gab es Ehrung und Anerkennung zur Verabschiedung von Brigitte Raab, die sich nach acht Jahren als Stellvertreterin des Zunftmeisters nicht mehr zur Verfügung stellte, und Benjamin Klausner, der nach der Umstellung auf eine rollierende Wahl der Vorstandschaft nicht mehr als Beisitzer kandidierte. Gewählt wurde der 1. Vorsitzende Stefan Lachenmaier für drei Jahre, sein Stellvertreter Thomas Müller für zwei Jahre. Kassierer Marcel Schmollinger wurde für drei Jahre und Schriftführerin Sabine Kocheise für zwei Jahre gewählt. Beisitzer für drei Jahre wurden Stefan Raab, Conny Werner, Stefan Fischer und Ramona Pfitzenmaier und für zwei Jahre Sandra Kurbjun, Brigitte Raab, Mike Graf und Jan Ruggaber. Die Kasse wird von Bernward Fischer und Meinrad Fischer geprüft werden. 

 

Ehrungen

Zunftmeister Stefan Lachenmaier ehrte in der Versammlung langjährige Mitglieder. Zehn Jahre dabei sind Michael und Tobias Kocheise und Amelie Buße. Mike Graf und Tobias Schmollinger sind 20 Jahre dabei und seit 40 Jahren Hans Raab. Bei den Passiven sind seit 25 Jahren Melanie Gieseke und Tobias Lachenmaier Mitglied der Ahldorfer Narrenzunft und seit 40 Jahren Angela Himmel, Ottmar und Ruth Kiefer.

Von

Kontakt:

1. Vorsitzender/Zunftmeister

Stefan Lachenmaier

Ginsterweg 5

72160 Horb-Ahldorf

07451/6278895

0176/21991205

vorstand@narrenzunft-ahldorf.de

Weitere siehe Seite Kontakte

Bankverbindung:

VR-Bank Dornstetten-Horb
IBAN: DE50 6426 2408 1564 7710 08


Kreissparkasse Freudenstadt
IBAN: DE28 6425 1060 0000 4653 53